Menu Button Navigation
Language







U2D Aprenia Blog | Unterstützung beim Mitarbeiter*innenzyklus


U2D Aprenia unterstützt beim Mitarbeiter*innenzyklus


U2D Aprenia unterstützt die Mitarbeiter*innen während alle Phasen ihrer Reise im Unternehmen. Worauf es beim Onboarding, während der Entwicklung im Betrieb sowie ggf. beim Offboarding ankommt, erfahren Sie in diesem Blog!


6 Min. Lesezeit
YouTube
Facebook
LinkedIn


Header



Demografischer Wandel im Berufsleben

„Früher war alles besser“. Diesen Satz hört man bei älteren Generationen besonders oft, wenn sie in Erinnerungen schwelgen.

Denn in nahezu allen Bereichen lassen sich Veränderungen sichtlich feststellen.

Ob diese dabei „besser“ oder „schlechter“ sind, ist stets subjektiv.

Veränderungen jedoch innerhalb der Bevölkerungsstruktur eines Staates werden als „demografischer Wandel“ bezeichnet.

Die Geburten- und Todeszahlen steigen bzw. sinken, Einwohner*innen verlassen das Land oder Migranten kommen in das Land.

In der Arbeitswelt ist der demografische Wandel vor allem als „Fachkräftemangel“ zu spüren.

Während ältere Arbeitnehmer*innen ihrem Arbeitgeber eher loyal gegenüberzustehen scheinen, wechseln jüngere Arbeitnehmer*innen öfter den Betrieb.

Im Internet lassen sich zahlreiche Experten-Empfehlungen finden, die begründen, warum Arbeitnehmer*innen alle zwei bis drei Jahre ihren Arbeitsplatz wechseln sollten.

Businessman running


Mitarbeiter*innengewinnung und -bindung

Damit sich Arbeitnehmer für ein Unternehmen entscheiden, muss dieses von Beginn an attraktiv sein und es im Verlauf der Karriere auch bleiben.

Wenn also ein*e Mitarbeiter*in in ein Unternehmen einsteigt, steht dieses vor der nächsten Herausforderung, und zwar die Person zu halten.

Dafür ist es notwendig sich mit den verschiedenen Lebenssituation des/der Mitarbeiter*in auseinanderzusetzen.

In Laufe der Berufszeit können zwischen dem Einstellungsverfahren und dem Austritt 5 Phasen unterschieden werden:


1. Attraction – Anziehung/Aufmerksamkeit

Nicht das Produkt oder die Dienstleistung eines Unternehmens ist entscheidend, denn kein Produkt kann erfolgreich sein, wenn Sie keine motivierten und engagierten Mitarbeiter*innen gewonnen und gehalten werden können.

Aus diesem Grund ist diese erste Phase des Mitarbeiterlebenszyklus von entscheidender Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens.

2. Recruitment – Anstellung

Die Anstellungsphase ist einfach die aktive Phase, um Mitarbeiter*innen zu gewinnen. Dies kann entweder auf eine bestehende Stellenausschreibung oder eine neue Position zurückzuführen sein.

Nach der Phase des Bewerbungsprozesses beginnt das

3. Onboarding – Einarbeitung

Das Onboarding ist der Prozess, durch den die neuen Mitarbeiter*innen die Unternehmenskultur, das Wissen, die Verhaltensweisen und die Fähigkeiten kennenlernen.

Es gibt einige Methoden, die das Onboarding für alle Parteien besonders einfach und entspannt gestalten. Mehr erfahren Sie in diesem Blog!.

4. Development – Entwicklung

Dies ist die wichtigste Phase während der Mitarbeiter*innenbindung und kann auch als Haltephase bezeichnet werden. Eine schlechte Unternehmenskultur kann zu einer hohen Mitarbeiterfluktuation führen, die wiederum mit enormen Kosten verbunden sein kann.

Mitarbeiter*innenbindung muss nicht schwer zu erreichen sein. Dafür sind meist nur eine gute Führungskompetenz und viel Einsatz nötig.

Darüber hinaus spielt das Team eine entscheidende Rolle. Besonders in der Projektarbeit darf kein Inseldenken stattfinden. Wie Sie dieses vermeiden, erfahren Sie in diesem Blog!.

Scheitert diese Phase aus verschiedenen Gründen, verlassen Arbeiternehmer*innen das Unternehmen und es beginnt die Austrittphase (Offboarding).

5. Offboarding - Austritt

Das Ziel eines guten Offboarding-Prozesses ist das „freundschaftliche“ Auseinandergehen zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber.,

Dabei wird vor allem der letzte Eindruck des Gegenübers geprägt.

Der Weg dahin führt meist über ein letztes Exit-Gespräch. Damit wird gezeigt, dass der/die Mitarbeiter*in bis zum Ende der Reise unterstützt und wertgeschätzt wird.

Conference call


Wissensmanagement

In allen Phasen innerhalb des Unternehmens ist das Wissensmanagement von besonderer Bedeutung.

Ein Wissensmanagementsystem ist dafür ideal!

Unternehmen, die die Wichtigkeit hinter einer erfolgreichen Zusammenarbeit erkennen, nutzen bereits L&D-Tools.

„L&D“ ist eine Abkürzung aus dem englischsprachigen Raum für „Learning & Development“ und kann als Teil der Personalentwicklung betrachtet werden.

Das Ziel des L&D ist es, die Lernziele und die Leistung der Mitarbeiter*innen bzw. der einzelnen Team-Mitglieder mit denen der Organisation in Einklang zu bringen.


U2D Aprenia als Lösung!

Die innovative und gleichzeitig modernste Wissensmanagementlösung, U2D Aprenia, ist eine LXP (Learning-Experience-Platform).

Bei einer LXP steht – anders als bei einem klassischen LMS - nicht das strukturierte Lernen, sondern die Effizienz des Lernenden im Vordergrund.

U2D Aprenia ermöglicht Angestellten kleinteiliges Wissen schnell und einfach in das System zu stellen und somit zu zentralisieren. Dieses ist im Anschluss leicht für einzuarbeitende Mitarbeiter*innen erreichbar.

Um dabei jeden Lerntypen abzuholen, kann der Wissenstransfer als Spark auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen.

So kann beispielsweise ein Wissensartikel ausformuliert, ein Video aufgenommen, ein E-Learning eingestellt oder eine Verlinkung auf einer externen Webseite platziert werden. Ebenso besteht die Möglichkeit den Benutzer*innen ein Dokument zum Herunterladen zur Verfügung zu stellen.

Dieses Konzept bringt für alle Beteiligten, egal ob einzelnen Mitarbeitenden, Teams oder dem gesamten Unternehmen, viele wertvolle Vorteile mit sich.

Überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen, die Ihnen U2D Aprenia bietet und testen Sie die LXP kostenlos!


Wie Sie mit einem LXP
den Know-how-Transfer
nachhaltig steigern

Jetzt das U2D Aprenia-Whitepaper kostenlos herunterladen und up-to-date bleiben!




Jetzt downloaden


U2D Aprenia-Whitepaper










Für weitere Fragen oder eine Online-Demo stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung



Andreas Mändlein

Andreas Mändlein
Vertriebsgeschäftsführer


Siegfried Hornung

Siegfried Hornung
Vertrieb