Menu Button Navigation







U2D Aprenia Blog | Spark


Wissensspark – Ein Funke springt über!

Der Mensch ist von Natur aus ein begeisterungsfähiges Individuum, das das Wissen in der Umgebung förmlich aufsaugt. Dieses Merkmal begleitet uns ein Leben lang. Doch wo liegt der Ursprung und wie überträgt sich die Begeisterung im Unternehmen am effektivsten?


5 Min. Lesezeit
YouTube
Facebook
LinkedIn


Header



Wissen - Biologischer Hintergrund


Gestik, Mimik, Sprache.

Der menschliche Instinkt, ebenso wie der eines jeden Lebewesens, ist auf das Überleben ausgelegt.

Um einer potenziellen Gefahr entgegenwirken zu können, speichert der Mensch bereits in den ersten Augenblicken des Lebens auch jede noch so kleine Information der Umgebung ab und verarbeitet diese, um Zusammenhänge zwischen dem eigenem Verhalten und Umweltreaktionen zu entdecken und die Umwelt zu beeinflussen.

Diese Art von Informationen bilden u. a. den Grundstein der Wahrnehmung und der Lernbereitschaft eines Menschen.

Die Kindheit stellt dabei die intensivste Lernphase bei den meisten Personen dar.

Durch die eigenen Lernerfahrungen in der Schule, dem Familienleben und Berufsleben, hat sich eine bestimmte Einstellung zum Thema „Lernen“ ausgeprägt.

Manche sind davon überzeugt, dass es ohne Druck nicht geht. Andere finden es wichtig, den Lernenden zu motivieren.


Lernbereitschaft



Wissensspark – Ein überspringender Funke


Es beginnt bereits im Kindes- bzw. Jugendalter und zieht sich über Verpflichtungen zur Schulbank bis hin zum Beruf und den Weiterbildungen.

Doch auch im Alltag springen ununterbrochen Funken über.

Ein Werbeslogan, der begeistert. Ein Motivationsspruch, der ermutigt. Ein Graffiti auf der vorbefahrenden U-Bahn.

Doch auch während einer Unterhaltung, im klassischen Dialog, können Funken überspringen.

Die Anregung, dass man sich mit einer Tatsache identifizieren kann, formt den Charakter, die Wahrnehmung sowie die Denk- und Handlungsweise eines jeden Einzelnen.

Wir alle, unabhängig von Geschlecht oder Alter, werden tagtäglich beeinflusst von Faktoren aus dem Sozialen und der Umwelt.

Durch eigenständige Recherche aus bestehendem Interesse oder auch unbewusst durch Manipulation aus Werbung und Politik.

Das ist es, worauf Unternehmen und Kampagnen setzen:

Unbewusste Manipulation.

Das Publikum soll optimaler Weise davon überzeugt sein, ein Produkt erwerben oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen zu wollen, und nicht, weil es sich dazu verpflichtet fühlt.

Denn Verpflichtungen bremsen den Willen, die Motivation und die natürliche Lernbereitschaft des Menschen.

Der Funkte des Wissenstransfers – der Spark – könnte unter diesen Umständen nicht ungehindert überspringen.


Sparks



Philosophischer Hintergrund des Wissens


„Ich weiß, dass ich nichts weiß.“ – Sokrates



Bei diesem Zitat handelt es sich um eine der bekanntesten Aussagen des Philosophen Sokrates.

Der sogenannte Marktplatzphilosoph aus dem antiken Griechenland beschreibt drei wesentliche Stadien des Wissens:

Scheinwissen, Nichtwissen, Weisheit.

Mit dieser Aussage, die aus dem verfassten Dialog des Schülers Platon entnommen werden kann, ist im Zusammenhang der heutigen Zeit nicht das tatsächliche „Nichtwissen“ gemeint.

Das ist eine moderne, aber unkorrekte Auslegung des Zitats. Vielmehr folgte Sokrates den philosophischen Grundsätzen und hinterfragte das, was vermeintlich da ist: Das Wissen.

Das Wissen kann sich, basierend auf Sokrates Anschauung, durch folgende Grafik herleiten:


Leaderboard



Was bedeutet das für ein Unternehmen?


Hierbei bildet das Grundwissen die zentrale Mitte, also das Know-how, das für das natürliche Überleben des Menschen verantwortlich ist.

Alle weiteren Schichten bilden sich im Laufe des Lebens und sind sowohl auf die persönlichen als auch beruflichen Interessen zurückzuführen.

Dabei erweitert sich der Horizont des Wissens, was entsprechend mehr Fragezeichen aufwirft.

Hergeleitet kann man sagen: Ich weiß, dass ich nicht weiß.



Spark



U2D Aprenia – Wissenstransfer durch Sparks


Mit U2D Aprenia, dem intuitiven Wissensmanagementsystem, unterstützen wir mit Hilfe von moderner Gamification den größten Motivator, den natürlichen Spieltrieb des Menschen.

Anders als bei einem klassischen Learning-Management-System (LMS) steht nicht das hierarchisch strukturierte Lernen (Top-down-Ansatz) im Vordergrund, sondern der Lernende!

Dabei haben Mitarbeiter*innen die Möglichkeit sowohl das Know-how für Kollegen/-innen zur Verfügung zu stellen als auch das eigene Wissen zu erweitern.

Das geschieht auf einer für jeden innerhalb der Organisation zugänglichen Plattform, U2D Aprenia.

Menschen haben unterschiedliche Wissensstände und lernen auf verschiedene Art und Weise.

Um jeden Lerntypen abzuholen, kann das Einstellen des Wissens als Sparks auf unterschiedlichste Art und Weise erfolgen.

So kann beispielsweise ein Text (Wissensartikel) ausformuliert, ein Video aufgenommen oder eine Verlinkung auf eine externe Webseite platziert werden. Ebenso gibt es die Möglichkeit den Benutzern ein Dokument zum Herunterladen zur Verfügung zu stellen.


Erhalte weitere ausführliche Informationen zu U2D Aprenia und melde dich noch heute zu unserem Live-Webinar an oder erhalte dein individuelles Testsystem kostenlos!



Weiterführende Links:



Aprenia  Blog  Newsletter












Vereinbaren Sie jetzt eine Online-Demo!

Für weitere Fragen oder eine Online-Demo stehen wir dir gerne zur Verfügung!



Andreas Mändlein

Andreas Mändlein
Vertriebsgeschäftsführer


Siegfried Hornung

Siegfried Hornung
Vertrieb